Der Rote Ortenauer - Ausgabe 11/2020 ist als Download verfügbar

Veröffentlicht am 06.11.2020 in Service
 

Download: Der Rote Ortenauer Ausgabe November 2020

Download: Gastbeitrag 11/2020

Eine neue Ausgabe des Roten Ortenauers liegt vor, Ausgabe November 2020, Jahrgang 11. 

 Unser Hauptthema ist natürlich die Landtagswahl am 14. März 2021.

Unsere Kandiatinnen und Kandidaten für Lahr, Offenburg und Kehl stellen sich vor und hoffen auf große Unterstützung Eurerseits in der Wahlkampagne.
 

 Außerdem hat uns Markus Schupp von der SPD-Regionalgeschäftstelle in Freiburg die Satzungsänderung für die SPD Ortenau zusammengefasst.

 Der SPD Ortsverein Gengenbach besteht seit 120 Jahren. Die Vorstandschaft hat sich einiges dazu einfallen lassen.

Martha Schanzenbach ist bekanntlich aus Gengenbach und hat zeitlebens das Ehrenamt gefördert. Daher gab es einen Wettbewerb mit der Auslobung eines "Martha-Schanzenbach-Literaturpreises", sowie eine Podiumsdiskussion zum Thema Ehrenamt. 

 Außerdem berichten wir noch über ein denkwürdiges Telefonat, über eine Begegnung der braunen Art und noch vieles mehr.

 Nun wünschen wir Euch viel Spass beim Lesen.

Sollten Euch dabei irgendwelche Ideen oder Anregungen für uns einfallen, dann wäre es schön, wenn ihr uns das mitteilen würdet.

Unsere Emailadresse: zeitschrift@spd-ortenau.de

 Es grüßt Euch herzlich

das Redaktionsteam des Roten Ortenauers

.... und bleibt gesund!

 

Download: Der Rote Ortenauer Ausgabe November 2020

Download: Gastbeitrag 11/2020

 

 

Homepage SPD Kreisverband Ortenau

Wir auf Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

04.12.2020, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr OV-Vorsitzenden-Konferenz online Wahlkreis 50 Lahr

10.12.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Kreisvorstandsitzung SPD Ortenau

12.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr Wahlkreiskonferenz der SPD Ortenau, BTW 284 Offenburg
An diesem Nachmittag werden wir die Kandidatin bzw. den Kandidaten für die Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis 284 O …

Alle Termine

Für uns in Berlin: Johannes Fechner

30.11.2020 18:25 Wir greifen entschlossen in den Fleischfabriken durch
Das Arbeitsschutzkontrollgesetz steht. Es adressiert in einmaliger Art und Weise die Verantwortung an die Inhaber der Fleischfabriken und sorgt durch Kontrollen für die Einhaltung der Vorschriften.  Die Regierungsfraktionen haben sich inhaltlich auf ein Arbeitsschutzkontrollgesetz und einen Zeitplan für die parlamentarischen Beratungen verständigt. Das Gesetz wird noch Mitte Dezember in 2./3. Lesung im Bundestag beraten. Die

30.11.2020 18:24 Humanitäre Hilfe aufgestockt
Die Leistungen für die Humanitäre Hilfe wurden um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt. Ein wichtiges Signal in schwierigen Zeiten, findet Frank Schwabe. „Ich begrüße das Ergebnis der Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2021, in der die Leistungen für die Humanitäre Hilfe um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt wurden. Dies ist ein

30.11.2020 18:22 Bulgarien darf Nordmazedonien den EU-Beitritt nicht verbauen
Die bulgarische Regierung verhindert wegen historischer Streitigkeiten weiter den Start der EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien. Dabei erfüllt das Land alle Kriterien. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ministerpräsident Bojko Borrisow auf, seine Blockade zu beenden. „Die EU-Botschafter bekräftigten auf ihrem heutigen Treffen abermals die Hoffnung, sobald wie möglich die erste Beitrittskonferenz mit Nordmazedonien ausrichten zu können. Das Land erfüllt

26.11.2020 11:22 Regine-Hildebrandt-Preis 2020 geht an zwei Vereine in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern
Der diesjährige Regine-Hildebrandt-Preis 2020 der SPD geht an den Verein „Fulda stellt sich quer“ (Hessen) sowie den Förderverein „Miniaturstadt Bützow“ (Mecklenburg-Vorpommern). Der Preis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.Manuela Schwesig, Schirmherrin des Regine-Hildebrandt-Preises: „Mit dem Preis wollen wir diejenigen für ihr zivilgesellschaftliches Engagement auszeichnen, die sich oft an der breiten Öffentlichkeit vorbei für unsere Werte

25.11.2020 11:26 Gewalt an Frauen – „Das Thema geht uns alle an“
Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November hissen die SPD-Vorsitzende Saskia Esken und SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil heute vor dem Willy-Brandt-Haus eine symbolische Fahne für die Opfer. Gemeinsam mit der Bundesvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Maria Noichl erklären sie: Saskia Esken:„Frauen haben das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben frei von Manipulation und frei von Gewalt.

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:232738
Heute:19
Online:1