Interview: Solidarität, Offenheit und Toleranz sind mir wichtig

Veröffentlicht am 31.08.2016 in Aus dem Parteileben
 

Die 15-jährige Farah Maktoul aus Sinsheim ist seit Juni Mitglied in der SPD. Im Interview mit VorwärtsEXTRA sprach sie darüber, wie sie zur SPD gefunden hat und über ihre politischen Ziele.

Wie kommt es, dass du dich für Politik interessierst?

Ich bin seit vier Jahren bei der Schülermitverantwortung meiner Schule in verschiedenen Ämtern aktiv. Um Ideen für Aktionen zu sammeln, beschäftigt man sich mit allem Möglichen, also auch mit Politik. Mich hat dieser Bereich immer am meisten interessiert, weil er nie gleich bleibt, weil es immer etwas Neues gibt und weil es jeden direkt betrifft.

Was hat dich dazu bewogen, in die SPD einzutreten?

Solidarität, Offenheit und Toleranz sind mir wichtig in der Gesellschaft. Gleichberechtigung für alle ist mein Wunsch, damit (nicht nur) in Deutschland niemand unter Diskriminierung leiden muss, doch bis dahin ist es noch ein sehr weiter Weg. Die wichtigen Schritte zur Gleichberechtigung hat bisher die SPD gemacht, sie hat meine Meinung vertreten und hat mich damit überzeugt.

Nach langem Überlegen stand für mich fest, dass ich mit der SPD die Zukunft gestalten will. Der letzte Stoß zum Eintritt in die Partei waren folgende Worte von Willy Brandt: „Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten!“

Hattest du schon Kontakt zu jemandem in der Partei?

Vor meinem Eintritt hatte ich keinen Kontakt zu Sozialdemokraten, was sich danach sehr schnell änderte. Solidarität habe ich sofort erfahren, mein Ortsverein und die Jusos Rhein-Neckar haben mich mit offenen Armen empfangen. Ich habe schnell viele Jusos kennengelernt, die mich wie selbstverständlich in ihre Gruppe aufgenommen haben.

Vor allem bei den QueerSozis Heidelberg/Rhein-Neckar habe ich mich schnell wohl gefühlt und bin sehr dankbar, dass ich so offen begrüßt wurde und immer wieder neue Leute kennenlernen darf. Ich freue mich auf meine Zeit in der SPD und wünsche uns allen viel Erfolg in der weiteren Parteiarbeit!

 

Homepage SPD Baden-Württemberg

Wir auf Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

26.06.2019, 19:00 Uhr Chorprobe der Musik- und Gesangsgruppe "Die Roten Socken"

11.07.2019, 16:30 Uhr - 17:30 Uhr SPD Bürgersprechstunde
Am Donnerstag, 11. Juli, in der Zeit von 16.30 bis 17.30 Uhr führt die SPD-Gemeinderatsfraktion Offenburg eine we …

17.07.2019, 19:30 Uhr Kreisvorstandsitzung der SPD Ortenau

Alle Termine

Für uns in Berlin: Johannes Fechner

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

05.06.2019 06:48 Wir wollen weiter Träger der Denkanstöße sein
Vor der Presse kündigt der kommissarische Fraktionschef Rolf Mützenich für die Sommermonate eine starke inhaltliche Konzentration auf wichtige Themen an. Die Fraktion werde alles dafür tun, dass Sozialdemokraten sichtbarer werden für die Menschen in unserem Land. Das Videostatement auf spdfraktion.de

04.06.2019 19:49 Rolf Mützenich kommissarischer SPD-Fraktionsvorsitzender
Kölner Abgeordneter übernimmt Vorsitz nach Rücktritt von Andrea Nahles Andrea Nahles tritt an diesem Dienstag vom Vorsitz der SPD-Bundestagsfraktion zurück. Der nordrhein-westfälische Abgeordnete Rolf Mützenich übernimmt als dienstältestes Vorstandsmitglied kommissarisch den Posten. Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles als SPD-Fraktionschefin hat der Geschäftsführende Vorstand der Fraktion einstimmig sein dienstältestes Mitglied Dr. Rolf Mützenich zum kommissarischen Fraktionsvorsitzenden benannt. Der 59-Jährige erklärte

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:232738
Heute:29
Online:1