Günter Gorecki: Flüchtlinge im Ortenaukreis

Veröffentlicht am 06.09.2015 in Kreistagsfraktion
 

Die Situation der aufzunehmenden Flüchtlingen im Ortenaukreis stellt Kreis und Gemeinden vor große Probleme. Die derzeitigen Prognosen der Bundesregierung lassen erwarten, dass im Kreis bis Jahresende ca. 4000 bis 4500 Personen aufgenommen werden müssen. Bis Ende September kann derzeit die Unterbringung noch gewährleistet werden.
Jedoch für ca. 2000 Personen fehlen noch Unterbringungskapazitäten.

Im Laufe des Oktobers werden je eine Sporthalle in Offenburg und Lahr als Notunterkunft fertig gestellt sein. Weitere Unterbringungsmöglichkeiten sind dringend erforderlich.

Wir reden hierbei aber nur von der Erstunterbringung. Bei der Anschlussunterbringung
werden die Flüchtlinge in die Gemeinden verteilt. Hier zeigt sich die gleiche Situation .
Die meisten Gemeinden suchen händeringend Unterkünfte.

Nach Schätzungen kann davon ausgegangen werden, dass ca. 40 bis 50 % der jetzt eintreffenden Flüchtlingen ein Bleiberecht erhalten werden. Dies entspricht einem
Bevölkerungszuwachs von nahezu 5% in einem einzigen Jahr.
Kreis und Gemeinden brauchen dringend zusätzliche und ausreichende finanzielle Unterstützung, um ihren Aufgaben gerecht zu werden. Bisher ist dies leider weder von der Bundesregierung noch vom Land im ausreichenden Maße erfolgt.

Es ist nicht zu erwarten , dass sich diese Situation nur auf das Jahr 2015 beschränken wird.
Auch in den folgenden Jahren werden wir erhebliche Flüchtlingsströme zu verzeichnen haben.
Somit stellt sich nicht nur die Frage der Erst- und Anschlussunterbringung, sondern viel weitreichendere Fragen .

Dies ist z. B. die ungenügende Förderung des sozialen Wohnungsbaus, zusätzliche Plätze in Kindergärten und Kindertageseinrichtungen, zusätzliche Plätze in den Schulen, Einrichtung von Förderklassen und Sprachkursen usw.
Wir brauchen dringend auf Landes- Bundes- und Europaebene ein schlüssiges Gesamtkonzept.
Nur Dank des großen Engagements der Kreis- und Gemeindeverwaltungen und insbesondere
der ungeheuer großen Zahl von ehrenamtlichen Helfern, ist es bisher gelungen, die Lage halbwegs zu beherrschen.
Es ist ermutigend zu sehen, wie groß die Hilfsbereitschaft in weiten Teilen der Bevölkerung ist .
Aber eins muß auch klar sein: Auch die Helfer brauchen dringend Hilfe!

Günter Gorecky

Vorsitzender der SPD-Fraktion im Kreistag des Ortenaukreises

 

Homepage SPD Kreisverband Ortenau

Wir auf Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

24.01.2019, 16:30 Uhr - 17:30 Uhr SPD Bürgersprechstunde
Am Donnerstag, 24. Januar, in der Zeit von 16.30 bis 17.30 Uhr führt die SPD-Gemeinderatsfraktion Offenburg eine …

06.02.2019, 19:00 Uhr Chorprobe der Musik- und Gesangsgruppe "Die Roten Socken"
Neueinsteiger (auch Nichtmitglieder) sind herzlich willkommen!

13.02.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Bürgerstammtisch SPD - Ortsverein Offenburg

Alle Termine

Für uns in Berlin: Johannes Fechner

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:232738
Heute:47
Online:1